Über INFOPAT

Das Ziel von INFOPAT ist es, Strukturen und Prozesse zu etablieren, welche eine integrierte und sektorenübergreifende Versorgung von chronisch kranken Menschen ermöglichen. Ausgehend von der Prämisse „Gemeinsam Gesundheit gestalten.“ sollen dazu Technologien entworfen, weiterentwickelt und Behandlungsprozesse angepasst werden, welche zum einen den komplexen Versorgungsbedarf von chronisch Kranken und zum anderen den Anforderungen an Effizienz und Qualität gerecht werden.

Grundlage für dieses Vorhaben ist die regionale Vernetzung von gesundheitsbezogenen Einrichtungen und die Zusammenführung von versorgungsrelevanten Patientendaten. Aufbauend darauf sollen innovative Produkte und Prozesse implementiert und evaluiert werden, welche in enger Kooperation von Industrie und Wissenschaft aus der Metropolregion Rhein-Neckar entwickelt werden. Außerdem sollen Konzepte, Modelle und Strukturen etabliert werden, die den Fortbestand der erzielten Ergebnisse auch über die Projektlaufzeit hinaus gewährleisten und nachhaltig in die Gesundheitswertschöpfungskette einbringen. Nicht zuletzt soll über den Umfang des Projektes hinaus die Vernetzung und die Zusammenarbeit in der Region gestärkt werden.

Die Entwicklungs- und Anwendungsprojekte der Gesundheitsregion sind in 4 thematischen Clustern zusammengefasst.

IP-UebersichtDie 4 thematischen Cluster befassen sich mit einer persönlichen einrichtungsübergreifenden elektronischen Patientenakte (PEPA) und Patient Empowerment, Arzneimitteltherapiesicherheit (AMTS), Netzbasiertem Casemanagement und sektorenübergreifendem Gesundheitsmonitoring durch Aufbau einer regionalen Forschungsplattform. Jedes Cluster ist dabei unterteilt in ein Entwicklungs- und ein Anwendungsprojekt. Die Cluster befassen sich mit drei Hauptaspekten. Diese sind:

  • Verbesserung des Patient Empowerment durch den Aufbau einer PEPA (Cluster1) und AMTS (Cluster 2)
  • Unterstützung von Case ManagerInnen bei der Versorgung von Patienten mit Diabetes durch den Aufbau und die Evaluation eines Case Managementsystems (Cluster 3)
  • Unterstützung von einrichtungsübergreifender Qualitätssicherung durch ein regionales Forschungswarehouse auf Basis einer PEPA (Cluster4)

Anschrift:

Gesundheitsregion Rhein-Neckar – Raum für Gesundheit GmbH
c/o Universitätsklinikum Heidelberg
Abteilung Medizinische Informationssysteme
Marsiliusarkaden, Turm Nord
Im Neuenheimer Feld 130.1
69120 Heidelberg